Veranstaltungen

 

 

 

Ökumenischer Weltgebetstag der Frauen

„informiert beten – betend handeln“
Freitag, 1. März 2019

Frauen aus Slowenien laden ein „Kommt, alles ist bereit!“
„Kommt, alles ist bereit“ lässt der Gastgeber im Gleichnis des Lukas-Evangeliums (14,15-24) den eingeladenen Gästen ausrichten – doch keiner kommt. So werden andere eingeladen: die Armen, die Blinden, die Lahmen, die, die an den Wegen und Zäunen stehen . Von eben diesen nicht Eingeladenen in ihrem Land berichten Frauen aus Slowenien in der Liturgie für den Weltgebetstag 2019. Wir wollen in ökumenischer Gemeinschaft die Liturgie der Frauen aus Slowenien feiern, loben, beten und danken. Mit der Kollekte werden Projekte für Frauen in Slowenien und in anderen Ländern gefördert.
Wir feiern Gottesdienst am:
Fr, 1. 3. 2019 um 19.00 Uhr im Pfarrsaal bei St.Paulus, Reichenauer Str. 70
Mo, 11.3. 2019 um 20.00 Uhr in der Krypta der Jesuitenkirche
Do, 7.3. 2019 um 18.00 Uhr im Haus St. Josef, St. Nikolaus
jeweils mit anschließender Agape
Die Gottesdienste werden im Geist der Ökumene vorbereitet und gefeiert.
Sie haben also die Wahl, wie es für Sie besser passt.
Alle – Frauen, Männer, Kinder sind ganz herzlich eingeladen!


Bei den Christen im Orient
Schwerpunkt: Christliche Gemeinden in Syrien und im Irak

Buchpräsentation: Gespräch und Bilder
Freitag, 01. März, 19:00-22:00 Uhr
Haus der Begegnung, Innsbruck, Rennweg

Die arabischsprachige Welt wird oft verkürzt als die muslimische Welt wahrgenommen: Jedoch hat auch der christliche Glaube seine Wurzeln dort. Die Christen des Orients haben ihn unter oft großen Bedrängnissen Jahrhunderte hindurch gelebt, bewahrt und Zeugnis dafür abgelegt. Im Moment ist die Lage der Gemeinden sehr prekär und gekennzeichnet durch die kriegerischen Auseinandersetzungen, die eigene Minderheitenposition sowie die Zuspitzung von politischen Konflikten über ethnisch-religiöse Rhetoriken.
Prof. Dr. Hans Hollerweger ist ein Kenner der Region und der christlichen Gemeinden vor Ort: Er hat sie in unzähligen Reisen besucht und ihn verbindet eine große Nähe und Freundschaft mit ihnen durch sein Engagement für sie. Er ist zudem leidenschaftlicher Fotograf und hat beeindruckende Bilder mitgebracht, die uns ein höchst lebendiges Christentum vorstellen. Die Lage der ChristInnen in der Region präsentiert sich je nach Land sehr verschieden und wurde für ihn zum Anlass, die Initiative Christlicher Orient (ICO) zu gründen, die die Menschen vor Ort unterstützt. 2018 ist sein Buch zu seinen Erfahrungen erschienen. Aus seiner Nähe zum Thema durch eigene Reiseerfahrungen in den beiden Ländern 2018 wird der Abend mit einer Grußbotschaft des Bischofs beginnen.

Referenten: Prof. Dr. Hans HOLLERWEGER, Autor der Bücher Bei den Christen im Orient (2018), Lebendiges Kulturerbe Tur Abdin (³2006), Baum des Lebens (2017), Professor emeritus der Liturgiewissenschaft, Kenner der orientalischen Christentümer, Gründer der Initiative Christlicher Orient (ICO)
HS-Prof. DDr. Helmut WAGNER, Verleger und Theologe, Historiker, Leiter des Fachbereichs Sozialwissenschaftliche, politische, ethische und religiöse Bildung an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich
Eröffnung der Veranstaltung durch Bischof Hermann GLETTLER

Kontakt:
Magdalena MODLER-EL ABDAOUI
Beitrag:
freiwillige Spende
Anmeldung bis:
Freitag, 22. Feber 2019
Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.