Veranstaltungen

Tag des Judentums – 17. Jänner 2021

Kirchen begehen Tag des Judentums heuer online

Wien, 13. Jänner 2021 (epdÖ) Trotz des anhaltenden Lockdowns werden die Kirchen in Österreich am 17. Jänner den traditionellen „Tag des Judentums“ begehen – wenn auch in anderer Form als gewohnt. Damit wollen die Kirchen erreichen, dass sich Christinnen und Christen in besonderer Weise ihrer Wurzeln im Judentum und ihrer Weggemeinschaft mit dem Judentum bewusst werden. Zugleich soll auch das Unrecht an jüdischen Menschen und ihrem Glauben in der Geschichte thematisiert werden.

Der zentrale Gottesdienst des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) findet am Sonntag, 17. Jänner, um 18 Uhr in der Anglikanischen Christ Church in Wien statt. Er ist coronabedingt nicht öffentlich, wird aber via Radio Maria und im Livestream (Infos dazu unter www.tagdesjudentums.at) übertragen. Den Gottesdienst gestalten der reformierte Landessuperintendent Thomas Hennefeld, der anglikanische Bischofsvikar Patrick Curran, der römisch-katholische Wiener Bischofsvikar Dariusz Schutzki, der serbisch-orthodoxe Bischof Andrej Ćilerdžić, und der armenisch-apostolische Bischof Tiran Petrosyan. Hennefeld wird auch die Predigt halten.

In Innsbruck findet am 18. Jänner eine Online-Tagung zur „Bedeutung der Tora für Juden und Christgläubige“ statt.     
Dazu laden u.a. Bischof Hermann Glettler und der evangelische Superintendent Olivier Dantine ein. (Infos: bit.ly/HdB_dibk_TdJ)

Alle  anderen Infos unter: www.tagdesjudentums.at

Einen Beitrag finden Sie unter https://blog.ksoe.at/der-tag-des-judentums-in-oesterreich/ von Dr.in Stefanie Peintner. Sie ist verantwortlich für Öffentliche Kommunikation im Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit und Alttestamentlerin.


Leider müssen, coronabedingt, alle ökumenischen Gottesdienste im Rahmen der Weltgebetswoche für die Einheit der Christen abgesagt werden!!!

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.